Kitsch Postcards Series

Die Kitschpostkarten waren nicht lange populär. Es gab aber für jeden Anlass wie z.B. Ostern, Weihnachten, Neuhjahr, Geburtstag oder Konfirmation unzählige Karten. Die Sujets waren meistens sehr romantisch und die Karten wurden nachträglich teilweise handkoloriert. Einige Karten wurden mit Glimmer verziert, andere mit getrockneten Blumen geschmückt oder sogar mit Faden bestickt.

Die Texte auf der Rückseite sind sehr interessant zu lesen, und sie geben uns einen Einblick, was die Leute damals beschäftigte. Man hat seiner Familie oder Liebsten eine Postkarte z. B. vom Arbeitsort geschickt, da man nicht jedes Wochenende nach hause fuhr. Die Karte war vielleicht tagelang unterwegs.
Die Schreibkultur unterscheidet sich eigentlich nicht stark von der heutigen. Wir schreiben ein SMS, MMS oder mail und beschränken uns ebenfalls auf kurze und einfache Sätze.

Eine Serie bestand meistens aus 6 (5, 9 oder 12, siehe Gallerie) Karten und wurden oft nacheinander verschickt. Leider sind viele Serien nicht mehr komplett. Es wurde fast immer die gleiche Szene in verschiedenen Posen fotografiert. Die Karten unterscheiden sich aber auch in der Kolorierung.
Die Themen handeln meistens von Abschied, Sehnsucht, Freude oder auch Trauer.

Update März 2017

The brummagem post cards were not popular for very long. For many occasions such as Easter, Christmas, Nex Year, birthday or confirmation there were countless cards. The subjects were mostly very romantic, and the cards were partially hand colored afterwards. Some cards were decorated with glitter, others with dried flowers or even embroidered with thread.

The texts on the rear are very interesting and they give us an insight into what concerned people at that time. For example they sent these cards from work to their families or loved ones, because they couldn’t travel home every weekend. The card was perhaps in transit for days. The writing culture did not vary much from today's. We write an SMS, MMS or email and also limit ourselves to short and simple sentences.

A series consisted mostly of 6 (5, 9 or 12, see gallery) cards which were often sent in succession. Unfortunately, many series are not complete. Almost always the same scene was photographed from different angles. The cards from one series were also colored differenty.The themes are mostly of departure, longing, joy or sorrow.

Update March 2017